Donnerstag, 29. März 2012

Ikea PAX Eckschrank, alles andere als passend!

In meinem Schlafzimmer wollte ich einen begehbaren Kleiderschrank und habe mich daher für das flexible PAX System von Ikea entschieden. Auf dem Planungstool von Ikea kann man sich den Schrank wunderbar zusammenstellen und das sieht auch genau so passend aus, wie es schlussendlich sein sollte:



In der Praxis passt das ganze dann aber überhaupt nicht! Das Eckelement hat eine viel geringere Tiefe als der restliche Schrank und wenn man das aufbaut, dann sieht das so aus:


Der erste Gedanke war natürlich, dass ich das falsche Eckelement gekauft habe. Es gibt allerdings nur das und es stimmt auch mit den Artikelnummern der Packliste überein. Wenn man etwas googlet findet man schnell Personen, welche das gleiche Problem mit diesem Eckschrank haben.

Leider ist der Schrank über 700kg schwer und nur mit einem Mietauto zu transportieren, desweiteren habe ich nun auch keinen anderen Schrank mehr und eine Rückgabe kommt nicht in Frage!

Wenn man nach diesem Eckschrank googlet, findet man schnell diverse Forenbeiträge von Personen, die das gleiche Problem mit dem Schrank haben ;o

Das Beschwerdeschreiben an Ikea ging heute per Post raus, ich bin gespannt was ich als Antwort erhalte!

Kommentare:

  1. Danke für den Hinweis in Blog und Twitter. Nach Abklärungen bei den Produkt- und Tool-Verantwortlichen können wir folgenden Kommentar abgeben:
    Bis zum 31.03.2012 ist im PAX Planer noch die alte Lösung vermerkt: Hier ist der Eckschrank tatsächlich in der im Blogbeitrag beschriebenen Version hinterlegt (mit einer 90° Lösung).
    Nach Interventionen wie dieser hier wird ab dem 01.04 eine neuen PAX Ecklösung erhältlich sein, mit einer 45°-45° Lösung.

    Wichtig aber: Der Eckschrank ist aber von Anfang an nicht dafür gedacht, in den Raum, sondern eben in eine Ecke (Wand zu Wand) gestellt zu werden. Das liegt zum einen an der Konstruktion des Schrankes selber, zum anderen ist - genau aus diesem Grund - an die Ansicht der Rückwand kein ästhetischer Anspruch gestellt (weil man sie nicht sehen soll, sieht sie auch nicht eben schön aus, die Seitenteile sind hinten nicht umklebt etc.) Schliesslich sollte der Schrank ja aus Sicherheitsgründen auch an der Wand verankert werden, was bei einer offen-stehenden Lösung natürlich nicht möglich ist.

    AntwortenLöschen
  2. Erstmal herzlichen Dank für das schnelle Feedback, @Ikea_CH

    Wäre natürlich schön, wenn das irgendwo vermerkt gewesen wäre. Denn ich kann den Schrank nun beim besten Willen nicht anders ausstellen und muss nun mit dieser hässlichen Lösung leben - und jeder der's sieht wird wohl sagen "Billiger Ikea Mist" :(

    Der Schrank steht übrigens nicht komplett im Raum, sondern an einer Wand. Nur die zweite Schrankwand steht frei was überhaupt kein Problem darstellt.

    Dass die Rückwand nicht "schön" ist, ist klar aber die kann man ja mit Verputzfarbe anmalen. Nur wie male ich das Loch an...!

    AntwortenLöschen
  3. wie kann man denn überhaupt in dem Pax Planer ein Eck Element einfügen? Ich finde bei den Korpussen nichts und sonst leider auch nicht. Kann mir das jemand beschreiben?

    AntwortenLöschen
  4. Hallo Horst

    Du musst ganz am Anfang im Planer einen Eckschrank asuwählen, sonst geht das nicht.

    Gruss Jason

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Mmentan gibt es den Eckschrank im Paxplaner in Deutschland nicht zur Auswahl - hatte mir Anfang des Jahres einen Schrank zusammengestellt und will ihn nun nächste Woche kaufen - bin ziemlich gefrustet und hoffe dass der neue Katalog endlich kommt und da wieder eine Ecklösung drin ist

      Löschen
  5. Wegen Blogbeiträgen wie diesen gibt es die alte Lösung nun nicht mehr.
    Schade. Die Neue Pax-Lösung ist furchtbar...und ich sehne mich nach der alten!

    AntwortenLöschen
  6. Wegen Blogeinträgen wie diesen weiß man wenigstens, dass die Ecklösung nun nicht mehr gleich tief ist!! Diese Blogeinträge haben nix damit zu tun, dass Ikea das tiefere Modell aus dem Programm genommen hat...

    AntwortenLöschen