Donnerstag, 23. Juni 2016

OpenVPN richtig konfigurieren (Route / redirect-gateway def1)

Den Synology Router RT1900ac oder auch ein beliebiges NAS von Synology kann man spielend einfach u.a. als openVPN Server nutzen. Das entsprechende Konfigurationsfile und die ca.crt lässt sich dann auch gleich exportieren um im Client nutzen zu können.



Standardmässig wird in der openvpn.ovpn Datei der Parameter "redirect-gateway def1" gesetzt. Das bewirkt jedoch, dass der ganze Traffic über den Internetanbieter vom Standort des Routers läuft. So kann man z.B. im Ausland eine VPN Verbindung herstellen, surft aber mit der IP-Adresse von Cablecom (Vorteilhaft für E-Banking o.ä.)

Wenn man jedoch einfach auf das lokale Netzwerk zugreifen möchte, ohne dass der ganze Traffic über die beim Router verwendete Internetleitung läuft, muss man eine Route in der Konfiguration von openVPN setzen.

Das sieht wie folgt in der .ovpn Konfigurationsdatei aus:

#redirect-gateway def1
 ==> Das kommentieren wir aus!

route 192.168.1.0 255.255.255.0
push "route 192.168.1.0 255.255.255.0"
==> Und diese zwei Einträge kommen hinzu!
==> Falls die internen IP-Adressen andere sind als 192.168.1.0 werden diese natürlich ersetzt.




Mittwoch, 22. Juni 2016

digitec.ch betrügt Kunden mit Parallelimport und falschen Garantieleistungen!

Vor rund 2 Jahren habe ich mir einen ZyXEL Switch gekauft bei einem Onlinehändler aus der Schweiz gekauft. Als dieser nach 13 Monaten nicht mehr lief freute ich mich über die lange Garantieleistung, welche vom Generalimporteur Studerus angegeben wird und schickte das Gerät ein. Leider wurde mir der Switch kurzerhand zurückgeschickt mit der Begründung, dass dies ein ausländiches Produkt sei und somit keine Garantieleistung seitens Studerus gewährt werden könne. Leider wusste ich nicht mehr, in welchem schweizer Online Shop ich den Switch damals gekauft hatte. Also biss ich in den sauren Apfel und suchte mir auf der Studeus Webseite einen offiziellen ZyXEL Vertriebspartner und kaufte mir das Produkt nochmals bei digitec.ch. Schon bei der Produktübersicht auf der digitec-Webseite wird mit einer 30 Jahre langen Garantie geworben, was kann da also schon schief gehen.

Nach nur 5 Monaten war auch dieser Switch wieder defekt und ich war froh, dass ich nun bei digitec meine Garantie anmelden konnte. Ich erhielt dort einen Garantieschein und wurde angewiesen, dass ich das Produkt an Studerus einschicken müsse.

Einen Tag nachdem ich den Switch eingeschickt hatte für CHF 11.- Porto kam dieser postwendend wieder zurück mit dem Hinweis, dass es sich bei diesem Gerät um ein ausländisches Produkt handeln würde! (deja vu!). Ich habe dann natürlich bei Studerus nachgefragt, denn schliesslich habe ich es ja bei einem offiziellen Händler gekauft!

Studerus teilte mir dann mit, dass das Gerät aufgrund der Seriennummer von einem Parallelimport stamme und somit keine Garantieleistungen beansprucht werden könne bei Studerus!

digitec kauft also günstig im Ausland ZyXEL Produkte ein (trotz Vereinbarung mit Studerus) und verkauft diese dann als Schweizer Produkte und verweist die Kunden bei einem Defekt auch noch fälschlicherweise an Studerus! Sowas nenne ich Betrug!

Selbstverständlich habe ich digitec eine eMail geschickt (ich bin Businesskunde), doch auch nach 3 Tagen habe ich keine Antwort von digitec erhalten! Liebe Migros: jetzt wo digitec zu euch gehört, bitet sorgt dafür, dass der Kundenservice eurem Niveau entspricht!

Nach über 3 Monaten hin und her mailen mit digitec hat man mir dann eine Gutschrift angeboten. Den neuen Switch habe ich mir ganz sicher nicht mehr bei digitec gekauft!

Leider ist das nicht meine erste schlechte Erfahrung mit digitec und auch bei Kollegen häufen sich die negativen Erfahrungsberichte.

Auch wenn brack.ch zum Teil ein paar Franken teurer ist, hier hat man Top-Service!





Dienstag, 26. Januar 2016

tilllate.com macht dicht! Fertig Party!

Obwohl ich all die Partyportale seit Jahren nicht mehr nutze, habe ich diese Woche nicht schlecht gestaunt, als ich nachfolgende eMail erhalten habe:

Liebes tilllate.com-Member.

Auf den 1. Februar hin gestalten wir unsere Website komplett neu. Im Zuge der Neuerung werden wir auch sämtliche Bilder und Member-Profile entfernen müssen.

Wir bitten Dich, alle Deine Bilder bis zum 31. Januar zu speichern, damit Du diese weiterhin gebrauchen kannst. Ab dem 1. Februar werden die Daten Profile nicht mehr erhältlich sein.

Deine Bilder kannst du ganz einfach mit der rechten Maustaste „speichern unter" sichern. Solltest du Fragen oder Hilfe brauchen, kannst Du dich auf info@tilllate.com melden.

Vielen Dank für Dein Verständnis und weiterhin viel Vergnügen auf tilllate.com.
Dein tilllate.com-Team

Der Betrieb von tilllate.com wird also eingestellt. Super kurzfristig wird den langjährigen Usern mitgeteilt, dass ihre Fotos und Profile gelöscht werden! Man solle die Fotos mit der rechten Maustaste speichern! Es wird keine Exportfunktion angeboten oder mindestens eine vernünftige Frist!

Auf der tilllate.com Homepage zieht man dann sogar über die eigene (ursprüngliche) Homepage her und bezeichnet sie als Tittenbilder- und Mukki Portal. Ein bisschen mehr Feingefühl wäre doch angebracht gewesen für all die User, die jahrelang treu waren und tilllate.com zu dem grossen Erfolg verholfen haben! Ich hoffe, dass meinem ehemaligen Partyportal PartyGuide.ch nicht das selbe Schicksal ereilt!

So ein krasser Ausstieg ohne jeglichen Dank an die User hätte es mit den ehemaligen Gründern Markus Popp und Silvan Mühlemann bestimmt nicht gegeben - schade!

Die Kommentare sprechen für sich.



Samstag, 23. Januar 2016

Synology DS video 3 funktioniert nicht mehr korrekt (falsche Titel bei Serien)

UPDATE 24.01.2016: Synology hat noch am Wochenende ein Update der App herausgebracht und es funktioniert alles wieder! Wie immer top Service Synology!

Ursprünglicher Beitrag:

Leider hat Synology mit der Version 3 von DS video (die mit dem roten Design) diverse Bugs eingebaut. In nahezu jeder Serie beginnt nun die erste Folge einer Staffel mit der ersten Folge der kompletten Serie.Die Kommentare im Play Store sind voll damit.

Da hat Synology wirklich Mist gebaut. Sie sind aber auch dafür bekannt, dass sie Fehler schnell beheben und es wird sich wohl nur um wenige Tage handeln, bis die Fehler behoben sind.

Bis dahin kann man die neue Version deinstallieren und die letzte funktionierende Version 2.6.2 direkt ab APK installieren (es lebe Android).

Die APK Datei kann man bei Synoloy downloaden (oder hier bei mir)

Damit nicht gleich automatisch wieder auf die neuste Version geupdatet wird, sollte man automatische Updates bei dieser App temporär deaktivieren :)


Freitag, 23. Oktober 2015

Android: VPN-Tunnel, aber Internet mit direkter Verbindung

Wenn man mit Android eine VPN-Verbindung herstellt wird standardmässig der ganze Traffic über das VPN geleitet. Wen man nur den internen IP-Bereich über das VPN leiten will, muss man den Bereich unter "Weiterleitungsrouten" definieren (Siehe Screenshot).

Wenn das interne Netzwerk unter 192.168.1.X ansprechbar ist, dann trägt man dort 192.168.1.0/24 ein. Alle Adressen von 192.168.1.1 bis 192.168.1.254 werden dann durch das VPN geleitet und der Rest nicht.